Wer ist ein Philosoph?

Ist man ein Philosoph, weil man die großen Philosophen gelesen hat und Magister der Philosophie ist? Ist man dann wirklich ein Philosoph im Gegensatz zu all denen, die all dies nicht vorweisen können? Oder ist man nicht eher Philosoph, wenn man philosophiert? Nach meinem Verständnis stellt ein Philosoph beständig Fragen an das Leben, die er bemüht ist, gedanklich aufzuklären. Im Grunde genommen tut dies mehr oder weniger stark ausgeprägt jeder. Nicht mehr oder weniger bedarf es, um ein Philosoph zu sein. Durch das Sich-Fragen lernt man, Erkenntnisse zu entdecken und sie anderen mitzuteilen.

Mai 31, 17:59